Pressemitteilung – Zentrum für angewandte Humanchronobiologie in Kooperation mit der Universität zu Lübeck geplant

Michael Wieden Kommentare sind geschlossen

          Ein wichtiger Schritt für ChronoCity Bad Kissingen. In der Stadtratssitzung vom 11.05.2016 wurde die Ausarbeitung einer gemeinsamen Vereinbarung zwischen der Stadt Bad Kissingen und der Universität zu Lübeck mit dem Ziel beschlossen, ein gemeinsames Zentrum für angewandte Humanchronobiologie aufzubauen. Michael Wieden, externer Wirtschaftsförderer für die Stadt Bad Kissingen und Prof. Henrik Oster, Lichtenberg-Professor für Chronophysiologie an der Universität zu Lübeck, stellten den Stadtratsmitgliedern das Projekt in nichtöffentlicher Read more […]

Weiterlesen

ChronoCity auf ARTE – So schläft die Welt

Michael Wieden Kommentare sind geschlossen

Im Sommer 2015 hat ein Team von ARTE für die Serie „So schläft die Welt“ gedreht. Am 17.05. ist der Bericht nun erschienen. Er gibt Einblicke und die Welt der Chronobiologie, und zeigt auch, dass diese Wissenschaft mehr ist als Hokuspokus. Die Berücksichtigung der Inneren Uhr bietet enorme Potenziale, und bedarf grundsätzlich keinerlei Produktes. Vielleicht ist es ja einzig der Kopf der uns im Weg steht, um das effektiv zu nutzen, was uns die Natur zur Verfügung gestellt hat. Eine riesige Chance für Bad Kissingen und die Gesellschaft. Hier geht es zum Film. Read more […]

Weiterlesen

Junge Menschen sollen einfach früher ins Bett, dann sind sie auch morgens ausgeschlafen

Michael Wieden Kommentare sind geschlossen

Wer früh ins Bett geht, und früh aufwacht, gilt auch heute noch als „ausgeschlafen“ und „normal“. Vor allem Jugendliche haben mit dem Dogma zu kämpfen, dass sie sich den frühen morgen selbst versauen, da sie einfach nur früher ins Bett gehen müssten, um morgens ausgeschlafen zu sein. Dies ist inzwischen widerlegt. Prof. Till Roenneberg, Chronobiologe an der LMU München, nennt dies die „Disco-Hypothese“. Dahinter stehe die Annahme, dass Jugendliche bewusst und gezielt die Nacht zum Tag machen. Die Forschung zeigt hier inzwischen in eine ganz andere Richtung, da für Jugendliche wie Read more […]

Weiterlesen